Sein Ziel ...

  • ... ist ein möglichst optimaler Chorklang bei größtmöglichem Spaß am Singen und in der Gruppe.

  • ... ist die Homogenität der Gruppe trotz individuell unterschiedlichen Leistungsvermögens: Wir sind das „musikalische Wohnzimmer“ sowohl für den alten Chorhasen, der vom Blatt singen kann, als auch für den „Chor-Rookie“, für den Noten erst einmal nur dunkle Kleckse auf weißem Papier sind.
    Übrigens: Kein Interessent muss bei uns vorsingen. Er macht einfach mit, denn schließlich gilt hier im Rheinland die Devise: „Et hätt noch immer jot jejange!“

  • ... ist eine möglichst lange Bindung seiner Mitglieder, damit man sich gemeinsam weiterentwickeln und verbessern kann.

  • ... ist die Vermittlung eines „Wir-Gefühls“ und des Bewusstseins, dass es bei der Größe des Kleinen Chores auf jeden Einzelnen ankommt. Keiner „läuft nur einfach mit“. Keiner geht in der Masse unter.

  • ... ist das gemeinsame Erreichen von Zielen, auf die man stolz sein kann.